Dennis Furmanek www.aquarichtiger.de CO2 entsteht bei Aquarichtig aus dem Nichts. 17.07.2019 15:22

Dennis Furmanek www.aquarichtiger.de CO2 entsteht bei Aquarichtig aus dem Nichts.

Dieser Furmanek Artikel zeugt wieder von dem Nicht-Wissen dessen und dass er nur eines im Schilde führt, nämlich zu diffamieren und unglaubwürdig hin zu stellen.

Jedes Schüler, welcher sich für Aquaristik interessiert und am Biologie-Unterricht teil nimmt weiß wie CO2 in ein Aquarium kommt.

Fische atmen CO2 ab, ebenso aerobe Bakterien und Pflanzen geben durch Zellatmung CO2 ab.
Nicht zu vergessen natürlich der CO2 Eintrag in das Wasser aus der Luft, durch den Gasaustausch des Wassers.

Sauerstoff, Stickstoff und CO2 streben im Wasser das Gasgleichgewicht an, also einen Zustand der Stoffe gleich wie in der Luft.
Dies ist ein ständiger Austausch-Prozess der dann annähernd zur Ruhe kommt wenn das Gasgleichgewicht erreicht ist.

 

Der CO2 Bedarf des Wassers wird auch durch die Höhe der Karbonat-Härte bestimmt, denn je höher die KH, desto mehr CO2 wird benötigt um die Karbonate in Lösung zu halten.
Bei hoher KH kann es für den CO2 Bedarf der Pflanzen dann eng werden und wir müssen CO2 zu geben um zu verhindern, dass die Pflanzen den Karbonaten das CO2 entziehen.

Wir erinnern uns:
Karbonat-Härte des Wassers, pH Wert und CO2 Gehalt stehen in direktem Zusammenhang.

 

Es ist müßig weiterhin auf Furmaneks Schwachsinn ein zu gehen, denn Hunderte von Kunden (E-Mails en Masse) die mit Kati und Ani arbeiten bestätigen, dass genau die Wasserwerte wie beschrieben mit diesen erreicht werden und bis auf geringfügige Schwankungen konstant bleiben.

Lediglich mit zunehmendem, wuchernden Pflanzenbestand kann eine leichte CO2 Zugabe nötig sein.

Netter Versuch Furmanek, aber auch wieder einmal ein Rohrkrepierer, denn Theorie und Praxis sind oft Zweierlei.

 

D

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.