Dennis Furmanek www.aquarichtiger.de Zitierwettstreit mit AquaRichtig. 15.07.2019 10:42

Dennis Furmanek www.aquarichtiger.de Zitierwettstreit mit AquaRichtig.

War doch klar, dass Furmanek nun wieder mit Schwimmpflanzen daher kommt, wie sollte es auch anders sein?

http://www.aquarichtiger.de/aquarichtigs-gesammelter-unsinn-ueber-wasserpflanzen/bevorzugen-wasserpflanzen-nitrat-oder-ammonium-als-stickstoffquelle-oder-zitierwettstreit-mit-aquarichtig.html

Es ist ja bekannt, dass er alles passend für seine abstrusen Behauptungen macht.
Da wird auch das Kationen austauschende Zeolith mal schnell zum Anionen Austauscher gemacht und vieles mehr.
Null Problemo für Botanix.

 

Laut Furmanek sind unsere Themen ja nicht falsch.
Sie werden nur seinem wissenschaftlichen Anspruch nicht gerecht.
Zu grob dargestellt, erwähnte er auch in den letzten Tagen.

Das ist auch so gewollt, denn es soll jeder, auch der 10jährige  verstehen ohne ein Fremdwörterbuch neben sich liegen zu haben.
Googeln ist durchaus nichts schlechtes, das tun wir auch, legen aber nicht willkürlich etwas so aus, dass es uns passt, sondern halten uns an das was auch tatsächlich geschrieben steht.
Wie zum Beispiel, dass Nitrat die bevorzugte Stickstoffquelle für Pflanzen ist, oder dass ohne Nitrat bei Pflanzen, auch Wasserpflanzen, gar nichts geht.

Wer aber behauptet eigene Erfahrung und 80 Aquarien zu haben und dessen Fachwissen anscheinend ausschließlich aus Google resultiert ist nicht ernst zu nehmen.
Die 80 Aquarien von Furmanek stehen wahrscheinlich in dem Zooladen, seiner Referenz als Urlaubsfischfütterer, aber nicht bei ihm zu Hause!.

 

Wir betreiben auch keinen Zitierwettstreit mit Furmanek, da dieses ein sinnloses Unterfangen wäre.

Letztlich denken wir, dass es auf die Beurteilung eines richtigen Biologen und und Botanikers hinaus laufen wird und dabei auch einiges andere eindeutig geklärt wird.

Wir machen unsere Meinung nicht zum Gesetz wie es Furmanek tut, müssen nicht um jeden Preis recht behalten.

Selbst seine Marionetten beginnen schon ein Eigenleben und lassen sich nicht mehr so unbedarft lenken wie er es gerne hätte.
Zumindest eine davon bis jetzt, aber wir sind sicher, dass noch weitere sehr nachdenklich werden.



 

D

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.